Ganz ungetrübt ist der Abschied indes nicht: schon im schicken Reiseanzug, muß der Jüngere betrübt und unmutsvoll feststellen, daß ihm sein älterer, pflichtbewußter und stets kräftig zupackender Bruder die Auszahlung des Erbteils zutiefst mißgönnt; jener vermutet (letztlich ja leider nicht zu unrecht...), daß das hart verdiente und sorgsam in der Familie gehaltene Geld alsbald verjuxt sein würde.
© Claudia Prieler

Previous Home Next

_Z6I4623